Dark

Light

Dark

Light

Scroll to top
[av_one_full first min_height=“ vertical_alignment=“ space=“ row_boxshadow=“ row_boxshadow_color=“ row_boxshadow_width=’10‘ custom_margin=“ margin=’0px‘ mobile_breaking=“ border=“ border_color=“ radius=’0px‘ padding=’0px‘ column_boxshadow=“ column_boxshadow_color=“ column_boxshadow_width=’10‘ background=’bg_color‘ background_color=“ background_gradient_color1=“ background_gradient_color2=“ background_gradient_direction=’vertical‘ src=“ background_position=’top left‘ background_repeat=’no-repeat‘ highlight=“ highlight_size=“ animation=“ link=“ linktarget=“ link_hover=“ title_attr=“ alt_attr=“ mobile_display=“ id=“ custom_class=“ aria_label=“ av_uid=’av-36og8k‘] [av_textblock size=“ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ font_color=“ color=“ id=“ custom_class=“ av_uid=’av-k853qvu6′ admin_preview_bg=“]

VMware esxi Upgrade über die CLI

Die bequemste Variante ist jene, die VMware für das Patchen des Systems vorsieht. Man kann auf diese Weise auch von ESXi 5.5 auf 6.0 aufrüsten. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Host Zugang zum Internet hat.

Zuallererst muss man alle VMs herunterfahren bzw. auf andere Hosts migrieren. Anschließend schaltet man den ESXi-Server in den Wartungsmodus.

Das Abrufen des Updates vom Online-Depot erfolgt über die Kommandozeile (CLI).

Verfügbare Profile abrufen

Im ersten Schritt ermittelt man den Namen des Pakets, das man einspielen möchte. Zu diesem Zweck gibt man folgenden Befehl ein:

esxcli software sources profile list -d https://hostupdate.vmware.com/software/VUM/PRODUCTION/main/vmw-depot-index.xml | grep -i "ESXi-6"

Filterung mit grep ist zu empfehlen, da die Liste ansonsten zu lange wird. Aus dem Ergebnis wählt man normalerweise die neueste Datei, welche am Datum und im Dateinamen zu erkennen ist. „no-tools“ ist immer die Variante ohne VMware Tools.

Aus der angezeigten Liste merkt man sich den Namen jenes Profiles, das man installieren möchte.

Firewall für http deaktivieren

Das derzeit aktive Ruleset bekommt man mit dem Befehl

esxcli network firewall ruleset list -r httpClient

angezeigt. Ist das Ergebnis false, dann gibt man

esxcli network firewall ruleset set -e true -r httpClient

ein.

Aktualisierung starten

Nun folgt der Aufruf zum Download und Einspielen des Updates:

esxcli software profile update -d https://hostupdate.vmware.com/software/VUM/PRODUCTION/main/vmw-depot-index.xml -p Name-des-Profiles

Für den Namen des Profils setzt man jenen ein, den man mit dem list-Befehl weiter oben ermittelt hat. Nach einigen Minuten sollte der Vorgang erfolgreich abgeschlossen sein. Als nöchsten Schritt kann man dann die Firewall wieder auf den vorherigen Zustand zurücksetzen:

esxcli network firewall ruleset set -e false -r httpClient

Abschliessend noch den Wartungsmodus verlassen und einen Neustart des Hosts durch Eingabe von reboot durchführen.

Nach dem Neustart bootet der Host mit der neu installierten Software-Version.
[/av_textblock] [/av_one_full]